Deverry Fans werden den Band eh' schon besitzen, und für alle anderen Fantasy Leser gilt: Die ersten sechs Bände kaufen, eine Woche Urlaub nehmen und abtauchen in einen genialen Fantasy-Zyklus.

Als Rhodry den Thron von Aberwyn übernahm, erhielt er einen mysteriösen Ring mit eingearbeiteten Rosen. Diesen Ring fordert nun eine mysteriöse Frau für sich. Rhodry muss wieder in den Westen fliehen. Auf seinem Wege begegnet er Yraen und Carramaene, deren Wyrd mit dem seinen eng verflochten ist. Jill versucht unterdessen auf einer Insel weit südlich von Bardek Abkömmlinge von vor den Horden geflohenen Elfen zu finden. Von ihnen hofft sie Hinweise auf die Bedeutung der Inschrift des Rosenringes zu bekommen. Im Jahre 843 droht ein Bürgerkrieg, da der König ohne Erben verstorben ist. Maryn hat einen erblichen Anspruch auf den Thron und muss nun Deverry erreichen, um sein Amt anzutreten.

Mit Zeit der Omen schreibt Kerr ein weiteres Kapitel in der Geschichte Deverrys. Das ihr dies wieder in überragender Weise gelungen ist, muss ich wohl gar nicht erst erwähnen. Ihre Charaktere sind lebendig und glaubwürdig. Es scheint keine Seite zu geben, die unwichtige Informationen enthält, und man liest und liest und liest ohne aufhören zu können.

Buch bei Amazon kaufen

Kommentar abgeben