Timeline

(K. Bestwig 2000, 571 Seiten, 3-896-671138)

Gutes Zeitreise-Abenteuer, das einige Einblicke in das tiefste Mittelalter ermöglicht.

Eine Gruppe von Archäologie-Studenten versucht zusammen mit Professor Johnston, eine mittelalterliche Klosteranlage wieder aufzubauen. Finanziert wird die Ausgrabung von einer amerikanischen Firma, die insgeheim eine Möglichkeit entwickelt hat, in der Zeit zu reisen. Nach einigen Zwischenfällen begibt Johnston in die Hoch-Zeit der ausgegrabenen Anlage – das 14. Jahrhundert. Von dort kehrt er nicht nach der vereinbarten Zeit zurück, und die Firma schickt ihm eine kleine Gruppe seiner Studenten hinterher, die ihn finden und zurückbringen sollen. Kurz nach ihrer Abreise wird die Maschinerie zerstört, und sie stranden in der Vergangenheit. Ihnen bleiben jedoch nur 37 Stunden, da nach dieser Zeit den Reisekapseln der Strom ausgeht. Ein Abenteuer im tiefsten Mittelalter beginnt… Unterdessen droht in der Gegenwart die wahre Tätigkeit der Firma aufzufliegen.

Crichtons Buch ist eigentlich nur ein weiteres Zeitreise-Abenteuer, jedoch gelingt es dem Autor, dem Thema neue Facetten abzugewinnen. So erschafft er zum Beispiel einen Charakter, der sich entschieden hat, in der Vergangenheit zu bleiben und läßt wie nebenbei Informationen über das Leben im tiefsten Mittleralter einfließen. So entdecken die Wissenschaftler, dass das tatsächliche Leben in dieser Zeit dem in unserer Vorstellung nur entfernt ähnelt. Was mich an Timeline jedoch stört ist, dass das Verfahren der Zeitreise nur sehr beschränkt glaubwürdig erscheint. So werden Zeitparadoxa mit der Erklärung für unmöglich erklärt, eine Person könne nichts Geschichtsrelevantes verändern. Dementsprechend verhalten sich auch die Protagonisten und machen sich keine Gedanken über die Folgen ihres Handelns. Sie verändern die Geschichte aber in einem Maße, das sicherlich einen Einfluss auf die heutige Situation haben würde. Im übrigen ist das Buch aber durchaus spannend, glaubwürdig und gut zu lesen, wie man es von Crichton gewohnt ist. Beide Handlungsebenen wirken schlüssig, und die Handlung ist in sich logisch und ansprechend.

Buch bei Amazon kaufen

Kommentar abgeben