Würdiger Abschluss einer farbenprächtigen Fantasy-Reihe.

König der Träume ist der dritte und letzte Band von Robert Silverbergs Legenden von Majipoor. Nachdem Prestimion im ersten Band den ursupierten Thron zurückerobert hat und in Band Zwei seinen Thron gegen einen Aufrührer verteidigt hat ist nun der Pontifex Confalume gestorben und Prestimion tritt dessen Nachfolge im Labyrinth an. Dekkeret, der zu Beginn seiner Amtszeit Prestimions Leben gerettet hat soll neuer Coronal werden. Auf dem weit entfernet Kontinent Zimroel bahnt sich inzwischen neues Unheil an. Die Neffen von Dantirya Sambail planen mit Hilfe von Mandralisca dem diabolischen Vorkoster ihres Onkels, den Kontinent der Herrschaft des Coronals und des Pontifex‘ zu entziehen. Dabei gelangen sie in den Besitz von Maschinen, mit denen sich die Träume der Menschen auf Majipoor beeinflussen lassen. Auch die Familie des Pontifex ist vor diesen Angriffen nicht gefeit.

Der dritte Band der Trilogie setzt den Aufwärtstrend, der schon in Lord Prestimion zu erkennen war fort. Dadurch, dass der Leser die Charaktere bereits gut kennt, muss Silverberg keine Zeit mehr darauf verwenden, sie dem Leser vorzustellen. Dafür kann er sich sehr gut auf deren weitere Entwicklung und die Entwicklung der Handlung konzentrieren. Auch die Welt wird durch die detaillierte Beschreibung der Strukturen und Orte auf Majipoor noch plastischer. Lediglich über die Geschichte des Planeten erfährt man immer noch nicht viel mehr. Die Handlung ist innerhalb der von Silverberg geschaffenen Welt logisch und stringent auch wenn sie manchmal ein wenig konstruiert wirkt. Dies mindert jedoch das Lesevergnügen in keinster Weise.

Buch bei Amazon kaufen

Kommentar abgeben