Hex

(Maroin v. Schröder 1997, 350 Seiten)

Ein gutes Buch, jedoch stört der schwächere erste Teil den Gesamteindruck doch ein wenig. Für diejenigen aber, die eine sehr realitätsnahe und historische UFO - Geschichte lesen wollen ist es eine Pflichtlektüre.

Der Roman von Kai Meyer schildert die Ereignisse um die Ermittler Max von Poser und Sina Zweisam, die in der Abteilung HEX im Jahre 1926 arbeiten. Nach einem seltsamen Luftschiffabsturz in Grönland, bei der der Pilot eine seltsame Scheibe am Himmel vor ihm gesehen haben will werden die beiden in den hohen Norden geschickt, um die Hintergründe aufzudecken. Die erste Vermutung über den wahren Grund des Absturzes besagt, daß das Schiff Sprengstoff für Norwegische Terroristen geladen haben soll, die eine Stadt der Dänen sprengen wollen. Diese Theorie erweist sich jedoch schnell als falsch und bevor die Ermittler die ganze Wahrheit herausfinden können werden sie zurück nach Deutschland kommandiert, aber nicht bevor sie einigen Attentatsversuchen entweichen müssen. Zurück in Deutschland werden die Dinge aber immer mysteriöser, zwei wichtige Männer der Abteilung sind umgekommen und die Abteilung wurde aufgelöst. Doch die Handlung geht noch weiter und offenbart ein Komplott, dass bis an die Grenzen des Vorstellbaren reicht.

Der Hauptteil des Buches, der im Jahre 1926 spielt besitzt auch Bezüge auf eine Erscheinung, die 1561 in Nürnberg dokumentiert wurde. Dadurch wird der Roman teilweise zu einem historischen Science-Ficion Thriller. Überhaupt ist der Roman sehr eng an die Geschichte angelehnt, so wird zum Beispiel auch der Konflikt zwischen den Dänen und den Norwegern in Grönland beschrieben oder die Sitten und Kulte der Inuit, der Ureinwohner Grönlands. Ich kann mich den guten Kritiken für dieses Buch nur teilweise anschließen, die Ereignisse im ewigen Eis sind meiner Meinung nach ein wenig langweilig beschrieben, obwohl die Handlung recht schnell voranschreitet. Jedoch gelingt es dem Autor nicht die Einsamkeit und die kälte der Arktis adäquat rüberzubringen. Nach der Rückkehr der Protagonisten nach Deutschland gewinnt die Handlung und gleichzeitig die Atmosphäre erheblich an Ransanz und es fällt manchmal schwer mit dem Lesen aufzuhören.

Buch bei Amazon kaufen

Kommentar abgeben