Feuerprobe (Crucible)

, Teil 2

(Bastei Lübbe 2006, 493 Seiten, 978-3-404-24353-2)

Und wieder ein nahezu perfekter Roman von Nancy Kress.

Ich hatte beide Bücher zwar gleichzeitig gekauft, aber dass Feuerprobe die Fortsetzung von Kontakt ist, habe ich erst im Nachhinein gemerkt. Und wie von Kontakt bin ich auch von Feuerprobe restlos überzeugt. Wieder geht es um die Siedler auf dem Planeten Greentrees, die im ersten Band der Serie zwischen die Fronten in einem langewährenden intergalaktischen Konflikt geraten sind. Nun kommt auf dem Planeten überraschend ein Raumschiff von der Erde an, die Feuerprobe. An Bord ist auch der Kommandant Julian Martin, der die Siedler in ihrem Kampf gegen die Pelzlinge, die Ranken und den Planeten unterstützen will. Als auf dem Planeten erste Konflikte zwischen den unterschiedlichen Volksgruppen aufkochen, nutzt er die Gunst der Stunde, die Menschen in Angst zu versetzen und ihnen zu versprechen, für ihre Sicherheit sorgen zu können. Er entwickelt Evakuierungspläne und bringt die Feuerprobe in Position, um Greentrees gegen fremde Raumschiffe verteidigen zu können. Sein Sicherheitsnetz wird immer enger und so langsam dämmert einigen Siedlern, dass dies nicht unbedingt in ihrem Sinne ist.

War der erste Band in erster Linie ein klassischer Erstkontakt-Roman, der mit einem überraschenden Ende und schweren moralischen Dilemmata angereichert war, stellt Kress hier andere Themen in den Mittelpunkt: Sicherheitspolitik und ihre Gefahren, ethnische Konflikte und den Gegensatz zwischen menschlicher Zivilisation und Natur. Dabei kann sie, wie bei Kontakt durch eine spannende Handlung, glaubwürdige Charaktere und überraschende Wendungen überzeugen und liefert erneut zahlreiche kreative Ideen und Denkanstöße.

Buch bei Amazon kaufen

Kommentar abgeben