Eifel-Blues

, Teil 1

(Grafit 1989, 243 Seiten, 3-89425-442-4)

Guter Krimi, der durch mehr Atmosphäre noch besser hätte werden können.

Neben einem Bundeswehr-Depot mitten in der Eifel werden drei Leichen gefunden. Ein im Depot stationierter Soldat und zwei Frauen wurde mit einer Schrotflinte aus kürzer Distanz erschossen. Von der Bundeswehr wird dieser Vorfall vertuscht. Der Journalist Siggi Baumeister erfährt von seinem Chefredakteur von dem Fall und beginnt in seinem Auftrag mit den Recherchen. Schon nach kurzem erscheint ein mysteriöser Bundeswehr-Mann auf der Bühne. Bei Baumeisters erster Begegnung mit ihm wird der Journalist verprügelt. Er soll davon abgehalten werden, weiter nach dem Täter zu suchen. Bald erfährt Baumeister von einem Dresdener LKW und vermutet, durch Gerüchte bestärkt, hinter dem Fall eine Spionage-Geschichte. Doch so einfach ist es nicht…

Eifel-Blues ist der erste Band der vielgelobten Eifel-Krimi Reihe von Jacques Berndorf. Diesem vielseitigen Lob kann ich mich, wenn auch mit Einschränkungen, anschließen. Siggi Baumeister als schnüffelnder, eigenwilliger Journalist ist ein interessanter Handlungsträger, sein Charakter wird vom Autor eingehend gezeigt und schon nach den ersten Zeilen des Buches kann sich der Leser mit ihm identifizieren. Schwachpunkt an Eifel-Blues ist die teilweise etwas klischeehafte Krimihandlung und die manchmal naive Herangehensweise Baumeisters. Aus dem Auftreten von MAD-Mitarbeitern und einem DDR-LKW wird sofort geschlossen, dass es sich um einen Spionagefall handeln muss, während andere Vermutungen nicht zugelassen werden. Auch mangelt es dem Roman ein wenig an Lokalkolorit. Außer der ängstlichen Einstellung der Bewohner der Bundeswehr gegenüber, die Berndorf sehr eindringlich schildert, und dem Einfluss der Bundeswehr auf die Region fehlt die lokaltypische Atmosphäre. Aber auch wenn Handlung und Atmosphäre Schwächen aufweisen gelingt es dem Autor doch, den Leser an das Buch zu fesseln, da es durch viele überraschende, aber immer glaubwürdige, Wendungen nicht langweilig wird.

Buch bei Amazon kaufen

Kommentar abgeben