Sehr originelle Idee, gut umgesetzt, aber leider mit etwas wenig psychologischem Tiefgang.

Pran Nath wird am Beginn des 20 Jahrhunderts im immer noch kolonialen Indien geboren. Doch offensichtlich ist er kein richtiger Inder, seine weiße Hautfarbe grenzt ihn aus der Gesellschaft aus und verrät jedem der ihn sieht fast sofort, dass er der Bastard eines Engländers ist. Als der sein zu Hause verlassen muss, gerät er in die Hände der lokalen Kolonialverwaltung und wird dort zum Lustknaben des Verwalters. Dabei gerät er in politische Ränkespiele, die ihn bald zwingen, erneut zu fliehen. Von dort gelangt er in den Rotlichtbezirk von Bombay, wo er bei einer Missionarsfamilie lebt und sich ein zweites Leben als Laufbursche aufbaut. Doch auch in der Hafenstadt hält es ihn nicht allzu lange. Er nimmt die Identität eines Engländers an, der bei einer Schlägerei ums Leben kommt und kehrt so als verlorener Neffe nach England „zurück“. Dort erweist er sich als sehr gelehrsam und beginnt ein Studium an der Universität von Oxford, dies führt ihn unter anderem im Rahmen einer Forschungsreise nach Afrika.

Ein bewegtes Leben ist es, dass Hari Kunzru in seinem Debütroman schildert. Der Junge Pran Nath, der im Laufe seines Lebens viele andere Namen annehmen wird, ist ein Ausgestoßener in seiner Heimat und wird so zu einem Wanderer zwischen den Welten. Die Geschichte ist meistens recht spannend geschrieben und auf jeden Fall sehr gut recherchiert, was ihr aber irgendwie fehlt ist die Identifikation mit der Hauptfigur. Diese macht zwar im laufe der Zeit eine nachvollziehbare Entwicklung durch, allerdings gelingt es dem Autor meiner Meinung nach nur selten, den Leser wirklich in die Gedankens- und Gefühlswelten Prans herabzuziehen. Dadurch blieb bei mir immer eine gewisse Distanz zum Geschehen und die, zugegebenermaßen wenigen, Schwächen in der Handlung fielen noch mehr ins Gewicht. Lesenwert machen das Buch die detailierte Schilderungen erst des Lebens im kolonialen Indien des beginnenden 20 Jahrhunderts und dann Prans Erfahrungen und Beobachtungen über das England derselben Zeit.

Buch bei Amazon kaufen

Kommentar abgeben