und Die Online-Redaktion

(Springer 2010, 196 Seiten, 978-3-642-00719-4)

Ultra-kompakte Kurzeinführung in alles, was irgendwie mit Online-Journalismus zu tun hat.

Es klingt zu schön um wahr zu sein: Ein umfassendes Handbuch, das alle Themen umfasst, die für die journalistische Arbeit im Internet relevant sind. Und tatsächlich kann das vorliegende Buch dieses Versprechen auf seinen nur knapp 180 Seiten einhalten. Allerdings mit der Beschränkung, dass den Leser an vielen Stellen eine Informationsflut erwartet und am Ende trotzdem bei weitem nicht alle Fragen beantwortet sind. So jagen die Autoren von den unterschiedlichen Anforderungen an journalistische Texte im Netz und auf Papier über Untersuchungen über die Lesbarkeit von Schriftarten zur Beschreibung der Organisation eines IT-Projekts. Dabei schreiben sie sehr locker, unterhaltsam und gut verständlich und fassen den jeweiligen Inhalt prägnant zusammen.

Ich habe allerdings keine Ahnung, wer eigentlich die Zielgruppe dieser Universal-Einführung sein soll. Als Einstiegslektüre zum Thema erscheint sie mir zu knapp und setzt zu viel Wissen voraus. Für die Vertiefung einzelner Themengebiete eignet sie sich aufgrund der Kürze ebensowenig. Überzeugen kann sie jedoch als Ultra-Kurz-Einführung für jemanden wie mich: Ahnung vom Internet, Interesse am Journalismus aber keine unmittelbare Notwendigkeit, sich intensiv mit Online-Journalismus auseinanderzusetzen.

Buch bei Amazon kaufen

Kommentar abgeben