Die Leopardin (Jackdaws)

,

(Pan Books 2002, 595 Seiten, 0-330-48738-8)

Interessante Handlung, gekonnt in einen spannenden Roman umgesetzt.

Felicity Clairet, genannt Flick, ist als britische Agentin an einem Anschlag der Résistance auf einen Knotenpunkt der deutschen Kommunikation im besetzten Frankreich beteiligt. Der Anschlag misslingt, und Flick fasst einen genialen Plan, um es erneut zu versuchen: Mit einem als Putzfrauen verkleideten Trupp will sie in das Gelände hineinkommen und die für die Nazis äußerst wichtigen Kommunikationsanlagen zerstören. Doch das ist leichter gesagt als getan: Die Invasion steht kurz bevor, es muss also sehr schnell gehen. Tatsächlich bekommt Flick schnell sechs Helferinnen (eine zumindest dem Anschein nach weiblich) zusammen, aber einmal unterwegs sind die »Dohlen«nicht nur äußeren Gefahren ausgesetzt, sondern machen sich mit Spannungen innerhalb der Gruppe das Leben nicht unbedingt einfacher.

Normalerweise hätte ich ein Buch mit diesem Klappentext sofort wieder zur Seite gelegt: Nicht nur eine WWII-Geschichte, sondern es hört sich dann auch noch nach einem Emanzen-Roman an. Aber immerhin ist »Jackdaws«ja von Ken Follett, und der wird da schon etwas gescheites draus gemacht haben… Und tatsächlich schafft der Autor es, auf sehr lebhafte Weise zu schlidern, wie die Résistance in der Zeit vor der Invasion sich gegen die Nazi-Besatzer gewehrt hat, wenn mir die Rolle der Unterstützung durch den britischen Geheimdienst etwas überbewertet dargestellt vorkommt. Dabei schildert er auch, was für eine Bedeutung Spionage und Gegenspionage zukam und mit welch menschenverachtender Begeisterung die deutschen Besatzer Foltermethoden anwandten, um Informationen zu gewinnen. Auch die eigentliche Handlung, mit welchen Schwierigkeiten die »Dohlen«auf ihrer Mission zu kämpfen haben, ist hervorragend umgesetzt. Follett schafft es wie nur wenige andere Autoren, den Leser über fast 600 Seiten bei der Stange zu halten, indem er im genau richtigen Moment das Kapitel wechselt, um die Spannung immer wieder aufrecht zu erhalten.

Buch bei Amazon kaufen

Kommentar abgeben