Besonders gelungener Roman aus Donna Leons Reihe über den venezianischen Commissario Brunetti.

Paola Brunetti lehrt Literatur an der Universität in Venedig. Dort wird sie von einer ihrer Studentinnen angesprochen, ob sie ihr bei einer rechtlichen Frage helfen könne: Ob es möglich sei, für ihren längst verstorbenen Großvater eine Art Begnadigung zu bekommen. Diese Frage kommt nicht von ungefähr, schließlich ist Paolas Mann Guido Commissario bei der venezianischen Polizei. Er versucht auch, der Studentin zu helfen, denkt sich aber zunächst nichts weiter dabei, bis sie einige Zeit später zu seinem Fall wird: sie ist in ihrem Apartment ermordet aufgefunden worden. Bei den Nachforschungen kommen einige Ungereimtheiten ans Licht: Woher bekommt eine Studentin monatlich große Geldbeträge, wieso spendet sie sie direkt an über den ganzen Globus verteilte wohltätige Organisationen, was hat dies alles mit Kunstverkäufen während des zweiten Weltkrieges zu tun und in welchem Zusammenhang mit all diesem steht ihre Arbeit bei der „Biblioteca della Patria“?

Im Vergleich zu den meisten anderen Romanen aus Donna Leons Reihe über Commissario Guido Brunetti fällt bei Wilful Behaviour zunächst einmal auf, dass Guidos Frau Paola nicht nur am Rande auftaucht. Wenn sie auch in anderen Büchern nicht direkt gefehlt hat, so ist ihre diesmal etwas größere Rolle doch sicherlich positiv und könnte in Zukunft auch noch weiter ausgebaut werden, ohne dass die Krimis zu „Familienromanen“ werden. Ansonsten hat die Autorin auch diesmal wieder einen sehr schönen Roman über „ihren“ Commissario Brunetti geschrieben, der mit viel Sinn fürs Detail, Selbstironie über die italienischen Behörden und psychologischem Gespür auf Verbrecherjagd geht. Dabei zeichnet sie ein unvergleichliches, wenn auch sicherlich subjektives, Bild Venedigs. Als interessantes Thema kommt bei Wilful Behaviour der Umgang mit Kunst während des zweiten Weltkrieges hinzu. In wieweit die hier beschriebenen Nachwirkungen bis heute glaubwürdig sind, sei dahingestellt, lesenswert ist dieser Roman allemal.

Buch bei Amazon kaufen

Kommentar abgeben