The Stars My Destination

(Heyne 2000, 284 Seiten, 3-453-16418-0)

In seiner Zeit ein Meisterwerk, aus heutiger Sicht ein guter, aber nicht überragender Roman.

Auf der Erde ist die Technik des Jauntens entdeckt worden, die Fortbewegung durch Gedankenkraft. Die ganze Menschheit reist nun über Empfangsstationen auf der ganzen Welt über den Planeten. Gully Foyle strandet mit seinem Raumschiff, der „Nomad“inmitten des Sonnensystems und überlebt in einer winzigen geschützen Kammer im freien Raum. Das Schiff „Vorga“empfängt zwar seinen Funkspruch und nähert sich ihm, dreht dann aber wieder ab und läßt ihn im Stich. Später gelingt es ihm dann mit seiner Kapsel einen kleinen bewohnten Asteroiden zu erreichen. Von dort folgt er einem Rachefeldzug, der nur ein Ziel kennt: Die „Vorga“zu vernichten. Er strebt seinem Ziel rücksichtlos entgegen und sieht nichts mehr außer seinem Ziel. Dabei benutzt er seine Mitmenschen und schafft es meisterhaft, sie für sich einzunehmen. Was er nicht auf diesem Wege bekommt, nimmt er sich mit brutaler Gewalt und läßt sich von niemandem in sein Tun hereinreden.

Der brennende Mann wurde 1956 von Alfred Bester geschrieben und erschien zum ersten Mal in dem amerikanischen Magazin Galaxy. Zu seiner Zeit stellte der Roman den Anfang einer neuen Generation von Science Fiction Büchern vor. Er geht ab von utopischen Zukunftsvisionen von fernen Planeten und Zivilisationen und wirft einen tiefen Blick in eine zukünftige menschliche Psyche. Dabei schreibt Bester extrem rasant und zeigt die Untiefen der Menschen in Gestalt von Gully Foyle auf.

Auch aus heutiger Sicht betrachtet hat der Roman einiges zu bieten. Bester schreibt flüssig und schafft es, dem Leser Foyles Motivation zu vermitteln. Er beschreibt die Handlung schnell und spannend, und man will wissen, wie Foyle jetzt sein Ziel erreicht. Dass er es erreicht, scheint zu keinem Moment zweifelhaft, da er dermaßen zielstrebig der Vernichtung der Vorga entgegenfiebert. Das furiose Finale bietet dann einen würdigen Schluss für einen Roman voller Kraft und Schwung.

Buch bei Amazon kaufen

Kommentar abgeben