und Allgemeinbildung für Angeber

(Orbis 2003, 160 Seiten, 3-572-01095-0)

Mit amüsant geschriebenen Bildungshäppchen im Rösselsprung durch die europäische Geschichte.

Angefangen vor knapp 3000 Jahren beschreiben die Autoren die Geschichte des antiken Griechenlandes sowie Roms. Weiter geht es mit dem mittelalterlichen Europa sowie der Aufklärung, um schließlich im 20. Jahrhundert im Wesentlichen nur noch Ereignisse in Deutschland zu betrachten.

Der Titel „Allgemeinbildung für Angeber“ ist reichlich hochtrabend, der Untertitel „Im Schweinsgalopp durch die Geschichte“ trifft den Inhalt dieses Buches schon eher. Wenn auch diese Geschichte einen sehr europäisch eingeschränkten Blickwinkel hat und vom Rest der Welt (abgesehen von Nordamerika) nichts zu lesen ist, ist die Themenwahl für ein quasi-Taschenbuch von nur 160 Seiten durchaus angemessen. Das, was Drews und Lauer aber schreiben, liest sich sehr schön: in locker-umgangssprachlicher Formulierung fassen sie ausgewählte Kapitel der Geschichte zusammen. Dazwischen streuen sie „Bildungshäppchen“ ein – wesentliche Aussagen bedeutender literarischer Werke und was ihnen sonst noch erwähnenswert erschien, was jedoch in die sonstige Erzählung wohl nicht hineinpasste, zudem schieben sie noch einige amüsante Karikaturen ein. Insgesamt fand ich die Themenauswahl sehr einseitig, dafür ist „Allgemeinbildung für Angeber“ so strukturiert, dass man immer wieder mal zwischendurch ein paar Seiten lesen kann – und dabei eventuell auch noch etwas lernt.

Buch bei Amazon kaufen

Kommentar abgeben